Anpassungen

You cannot view this unit as you're not logged in yet.

5 Antworten auf „Anpassungen“

  1. Hallo,

    mich irritiert die enorm lange Zeit, in der trotz der Hebel keine/kaum Gewinne realisiert werden. Wie kommt das? Ich frage mich gerade, ob sich die Strategie überhaupt lohnt, wenn man keine Kinder hat und selbst auch nicht mehr 25 ist.

    Dann fällt mir auf, dass immer von 2 schlechten Monaten die Rede ist. Eigentlich müsste ich die Short-Hebel ja mehrmals im Jahr kaufen, immer, wenn die Monatskerze unter dem MA schließt.
    Könntet ihr bitte auch etwas zu den Transaktionskosten bei IB sagen. Die realisierten Gewinne müssten ja deutlich geringer sein, wenn man oft Hebelaktien kauft und dann wieder verkauft.

    Danke!

    Miriam Schmidt

    1. Hallo Miriam,
      bitte teile uns doch deine Renditeerwartung an einen ETF mit.

      Nach unserer bewährten Strategie gehen wir nur in den Monaten August und September short. Sollte die Monatskerze in den anderen Monaten unterhalb des MA10 schließen, verkaufen wir den Long ETF und bleiben aus dem Markt draußen.

      Da wir maximal zweimal im Monat einen ETF kaufen oder verkaufen, sehen wir die Transaktionskosten als überschaubar an. Wie hoch die Kosten tatsächlich sind, hängt vom gewählten Preismodell ab. Dazu schau bitte in deine eigenen Unterlagen. Direkt bei IB wären es nach dem Festpreismodell für EURO-ETFs aktuell z.B. 3 EUR für Trades bis 6.000 EUR bzw. 0,05% des Handelswertes für Trades über 6.000 EUR. Bei der erzielten Rendite von 35% im Jahr 2020 waren die Transaktionskosten mehr als gedeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.