[Trader Cockpit] 03.05. – Marktanalyse

Indizes im vorbörslichen Handel

Die US-Indizes sind aktuell freundlich.

Der DAX, MDAX und ESTX50 haben positiv eröffnet.

Relevante Marktdaten

Vorbörslich:

keine

Handelszeit:

·     Einkaufsmanager Index (16:00)

·     Powell Rede vor National Community Reinvestment Coalition (20:20)

Marktanalyse

Heute wird der Einkaufsmanager-Index veröffentlicht. Anhand der Gesamtmarktdaten könnte man von einem positiven Wert ausgehen. Im Markt sieht die Situation geteilt aus. Wir verzeichnen einen Anstieg bei den Absicherungen und einen hohen Preisanstieg. Bisher erreichen diese Werte aber keine kritische Marke. Schwankungen sind durchaus möglich. Die sehr guten Ergebnisse und den Quartalszahlen werden verzerrt wahrgenommen. Kritiker sehen eine Konsumabwanderung von kleinen zu den großen Unternehmen als Antwort. Das alleine ist jedoch zu kurz gedacht, wenn man sich die gestiegene Sparrate der US-Amerikaner anschaut. Auch die großen Unternehmen haben massiv Kosten eingespart und bei Investitionen 8,9%, Aktienrückkäufe 29% und Akquisen 15% reduziert. Das macht einen Rückgang von über einer viertel Billion US-Dollar aus. Nur Forschung/Entwicklung wurde vorangetrieben. Investmentbanken gehen davon aus, dass dieses Jahr die Aktienrückkäufe der größten Unternehmen wieder ansteigen. Wie stark das die Indizes beeinflusst ist jedoch schwer zu schätzen.

Das Konsumverhalten der US-Amerikaner stieg im April weiter massiv an. Das ist u.a. auf die Finanzhilfen der Biden-Regierung zurückzuführen, dürfte sich aber auch in den künftigen Ergebnissen widerspiegeln.

Beängstigend ist die Entwicklung des Shiller PE Ratio. Mit 37,56 ist das Preis-Gewinn-Verhältnis so schlecht wie zuletzt vor der Dot-Com-Blase die einen Wert von 44,19 hatte. Aktuell gibt uns der Markt noch keine eindeutigen Anzeichen für einen starken Rückgang.

Saisonalitäten für Mai

S&P 500 – leicht bärisch über 71 Jahre

VIX – konstant mit leichten Ausschlägen über 31 Jahre

Russel 2000 – bullisch über 18 Jahre

DOW JONES – leicht bärisch über 124 Jahre

NASDAQ 100 – bullisch über 35 Jahre

US-Dollar – bullisch über 50 Jahre

DAX – leicht bullisch über 33 Jahre

MDAX – bullisch über 25 Jahre

EUROSTOXX 50 – bärisch über 34 Jahre

Sektoren

Der Immobiliensektor (Symbol: XLRE – 2,53% Markanteil) generiert ein weiteres Kaufsignal.

Der Kommunikationssektor (Symbol: XLC – 11,18% Marktanteil) läuft eine Unterstützung bei $77,19 an.

Der Gesundheitssektor (Symbol: XLV – 12,73% Marktanteil) testet die Unterstützung bei $121.

Recherche: Marco Ahnert

Rohstoffmarkt

Keine Signale

Trendsignale

JLL generiert mit seinem Ausbruch über das alte Hoch bei $186,4 ein neues valides Kaufsignal. Die Indikatoren des FFM-Ausbildungsprogramms bestätigen das Signal.

LXFR generiert uns mit dem Ausbruch über das alte Hoch bei $21,54 ein neues Kaufsignal. Aktuell wird der Widerstand bei $22,14 getestet. Die Indikatoren des FFM-Ausbildungsprogramms bestätigen das Signal.

Recherche: Marcus Heidtke – Absolvent des FFM-Ausbildungsprogramms

Lese-Ecke

Steht jetzt eine Pleitewelle in Deutschland an?

Ab Mai gilt die Insolvenzantragspflicht wieder.

Einige Experten glauben, dass jetzt eine Pleitewelle über uns hereinbricht. Die Kreditversicherer sind da etwas optimistischer und gehen von etwa 6% aus.

Besonders hoch ist die Insolvenzgefahr in den Branchen, die direkt vom Lockdown betroffen sind. Fritzi Köhler-Geib, Chefvolkswirtin der KfW, nennt das Gastgewerbe, Teile des stationären Einzelhandels, die Kultur- und Veranstaltungsbranche sowie persönliche Dienstleister. Auch in der Reisebranche – von den Reisebüros über die Veranstalter bis hin zu den Hotels – drohen eine Reihe weiterer Insolvenzen. (Tagesschau)

Die Zahl der Unternehmen, die auch ohne Corona nicht überlebensfähig gewesen wären, werden mit 1.400 beziffert. Diese Unternehmen

und werden wohl nun in Summe gemeldet.

Es ist davon auszugehen, dass es in den betroffenen Branchen auch wieder Neugründungen stattfinden werden.

Die Lieblingsrestaurants von meiner Lebensgefährtin und mir (Italiener, Grieche und Kambodschaner) haben mit guten Konzepten ihr Überleben sichern können.

Diese Daten sind Informationen und keine Handelsaufforderungen.

Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko.

Bitte handeln sie nur Produkte die sie auch verstehen da unbedachtes Handeln zu erheblichen Verlusten führen kann

Herzlichst!

Marco Ahnert

Head of Trading / Chefredakteur Anlegerclub

Projektleiter FFM – Financial Freedom Mentoring

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.