[Trader Cockpit]21.04. – Marktdaten

Rohstoffmarkt

Gold:

Gold profitiert aktuell von der Dollarschwäche. Wenn die 200Tagelinie überwunden wird, sehe ich ein kurzfristiges Kurspreispotenzial bei $1.820. Der liquide Frontkontrakt ist Juni.

Palladium:

Palladium kann uns, dank des Unterangebotes noch bis Juni, mit Kursanstiegen erfreuen. Treiber sind die Nachfrage aus Technologie- und Automobilsektor und die Tatsache, dass zwei Minen (Marktanteil 9%) ihre Produktion vorübergehend einstellen mussten.

Eisenerz:

Eisenerz erfreut sich ungebrochener Nachfrage. Ein Hinweis auf eine gute Auftragslage der Industrie.

Heizöl:

Heizöl liefert uns ein kleines Verkaufssignal. Die Grundtendenz bleibt noch bullisch. Der liquide Frontkontrakt ist Juni.

Soja:

Soja generiert mit seinem Ausbruch über das alte hoch bei $1.433 ein neues valides Kaufsignal. Der liquide Frontkontrakt ist Juli.

Sojamehl:

Sojamehl liefert uns ein kleines Kaufsignal. Der liquide Frontkontrakt ist Juli.

Sojaöl:

Sojaöl liefert uns mit seinem Ausbruch über das alte Hoch bei $58,15 ein neues valides Kaufsignal. Der liquide Frontkontrakt ist Juli.

Recherche: Marco Ahnert

Der Aktienmarkt

Vorbörslich sind die Futures auf die US-Indizes uneinheitlich und unter dem Vortag. DAX und ESTX50 schwanken um ihren Vortageskurs.

Relevante Marktdaten

Veränderung der Rohöllagerbestände (Handelszeit). Kann sich auf den Ölpreis auswirken.

Indizes:

Der S&P500 ist seit Wochenbeginn auf dem Rückzug. Die guten Ergebnisse der Unternehmen sind nahezu komplett in den markt eingepreist und können so keine positiven Kursentwicklungen nach sich ziehen. An solchen Punkten nehmen Insider gerne Gewinne mit und verkaufen Anteile. Ich sehe Unterstützungen im Index bei 4.120, 4.053, 3.894 und 3.772 Punkten. Für den gesamten Jahresverlauf sehe ich Anzeichen einer positiven Indexperformance. Rücksetzer und Korrekturen sind natürlich möglich.

Der Russel2000  liefert uns kein eindeutiges Bild. Hier ist abzuwarten wie die Entwicklung weitergeht. Ich gehe aktuell von einer Seitwärtsbewegung aus. Eine Unterstützung finden wir bei etwa 2.100 Punkten.

Der Dow Jones ist seit Wochenbeginn auf dem Rückweg. Der Transport- und Banken-Sektor haben lassen momentan die Annahme zu, dass wir in einen Seitwärtsmarkt eintreten. Von der Saisonalität her wäre das zu erwarten.

Für den Nasdaq100 sind die daten aktuell ähnlich.

Recherche: Marco Ahnert

Sektoren:

Der Energie-Sektor (2,59% Marktanteil) testet momentan die Unterstützung bei $47,24 und könnte uns im Tagesverlauf ein Verkaufssignal liefern. Die Saisonalität ist bullisch.

Der Versorger-Sektor  (2,72% Marktanteil) testet den Widerstand bei $67,93 und könnte uns ein Kaufsignal liefern. Die Saisonalität ist bullisch.

Der Basiskonsumgüter-Sektor (6,07% Marktanteil) erklimmt neue Hochs bei bullischer Saisonalität.

Der Gesundheits-Sektor (13% Marktanteil) steigt auch weiter. Die Saisonalität ist bullisch.

Einzeln betrachtet könnte man aus der Entwicklung der Sektoren, unter Berücksichtigung der Zyklizität, eine Kurskorrektur der Indizes oder Rezession interpretieren. Aktuell gibt es noch zu wenig Hinweise die das bestätigen.

Gegen diese These spricht momentan, dass die durchschnittlichen Schlusskurse der Einzelaktien sich mit dem Gesamtindex decken. Auch sind keine großartigen Rückgänge ganzer Aktiengruppen zu erkennen.

Bei anhaltender Dollarschwäche ist ein weiterer Anstieg der Renditen der Staatsanleihen wahrscheinlich.

Recherche: Marco Ahnert

Diese Daten sind Informationen und keine Handelsempfehlungen. Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko. Bitte handeln Sie nur Produkte die Sie auch verstehen da unbedachtes Handeln zu erheblichen Verlusten führen kann.

Mit besten Grüßen

Marco Ahnert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.