Anleitung zur Brokerwahl

Comdirect

Profi-Plattform für den Privatanleger

Überblick

Die Comdirect ist eine deutsche Investmentbank, die 1994 gegründet wurde und sich im Besitz der Commerzbank, einer deutschen Großbank, befindet. Sie wird von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert und ist an der Frankfurter Börse notiert. 

Die Comdirect gilt als sicher, weil sie eine lange Erfolgsgeschichte hat, börsennotiert ist, einen Bankenhintergrund hat und von der BaFin reguliert wird. 

Gesamtwertung

4,3
4.3/5

Gebühren 2,4

2.4/5

Kontoeröffnung 2,6

2.6/5

Einzahlung und Auszahlung 3,5

3.5/5

Handelsplattform 4,3

4.3/5

Märkte und Produkte 5,0

5/5

Forschung 4,0

4/5

Kundendienst 2,8

2.8/5

Bildung 5,0

5/5

Hauptmerkmale und Highlights

Regulierungsland

Deutschland

Handelsgebührenklasse

Hoch

Inaktivitätsgebühr erhoben

erst nach 3 Jahren

Höhe der Auszahlungsgebühr

0,- €

Mindesteinzahlung

0,- €

Dauer der Kontoeröffnung

>3 Tage

Anzahl der unterstützten Basiswährungen

12

Demokonto angeboten

Ja

Handelbare Märkte

Aktien, ETF, Forex, Fonds, Anleihen, Optionen, Futures, Krypto, Optionsscheine

Vor- und Nachteile von Comdirect

Comdirect bietet Zugang zu mehreren deutschen, europäischen und ausländischen Märkten. Sie können mit allen Arten von Produkten handeln und es gibt auch eine großartige mobile Plattform. Der Broker wird von einer hochrangigen Behörde reguliert, ist an einer Börse notiert und hat einen Bankenhintergrund.

Comdirect hat hohe Handelsgebühren, insbesondere für Aktien. Der Kontoeröffnungsprozess für nichtdeutsche/österreichische Einwohner ist kompliziert und kann mehrere Wochen dauern, während es keinen Live-Chat gibt und der Telefonsupport etwas langsam ist.

Vortelle

Nachtelle

Gebühren

2.4/5

Die Handelsgebühren der Comdirect sind für alle Anlageklassen außer Anleihen hoch. Als Pluspunkt sind die Nicht-Handelsgebühren niedrig, es gibt keine Entnahmegebühr und eine Inaktivitätsgebühr wird erst nach 3 Jahren erhoben. Die Comdirect hat hohe Aktien- und ETF-Gebühren. Die Comdirect Margin-Raten sind durchschnittlich. Die Forex-Gebühren der Comdirect sind hoch. Comdirect-Fonds-Gebühren sind hoch und es existieren durchschnittliche Anleihe-Gebühren. Die Gebühren können je nach Börse variieren und Comdirect-Options-Gebühren sowie Comdirect-Futures-Gebühren sind hoch. Sie erhebt keine Konto-, Einzahlungs- oder Abhebungsgebühren. 

Es gibt keine Inaktivitätsgebühr für die ersten 3 Jahre nach der Kontoeröffnung. Danach berechnet die Comdirect eine monatliche Gebühr von 1,95 €, es sei denn, Sie erfüllen mindestens eine der folgenden Bedingungen: 

Sie führen 2 Trades in einem Quartal aus, haben einen Wertpapiersparplan oder Sie haben ein Girokonto bei der Commerzbank.

Konto- eröffnung

2.6/5

Die Kontoeröffnung ist einfach und voll digital für deutsche und österreichische Einwohner, aber kompliziert und langsam für andere. Wenn Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland oder Österreich haben, ist die Kontoeröffnung voll digital und bequem per Video-Authentifizierung. 

Nach der Prüfung erhalten Sie per Post einen Brief mit TAN-Codes (Transaktionsautorisierungsnummer). Diese werden für die Erstanmeldung verwendet. Danach können mehrere Authentifizierungsmethoden zum Einloggen verwendet werden.

Ein- und Auszahlungen

3.5/5

Ein- und Auszahlungen sind gebührenfrei, als Methode steht jedoch nur die Banküberweisung zur Verfügung.

Handels- plattform

4.3/5

Die Web-Plattform von Comdirect ist gut gestaltet und einfach zu bedienen. Sie hat tolle Anpassungsmöglichkeiten, aber es fehlt an Kursalarmen. Comdirect hat eine eigene App für den Handel, die benutzerfreundlich ist und ein modernes Design hat. Allerdings können Sie die Suche nicht filtern, was sie ein wenig kompliziert macht. Comdirect hat eine fortschrittliche Desktop-Handelsplattform mit professionellem Charting und großen Anpassungsmöglichkeiten. Allerdings ist das Design ein wenig veraltet und für Nicht-Experten schwer zu bedienen.

Handelbare Märkte

5/5

Bei Comdirect können Sie mit fast allen Arten von Assets handeln. Auch innerhalb der Anlageklassen gibt es eine große Auswahl, die viele deutsche, europäische und weltweite Börsenplätze abdeckt. Es existiert eine große Auswahl an Aktien und ETFs. Die Comdirect bietet Zugang zu den wichtigsten Märkten in der EU und in Übersee. Comdirect bietet eine große Auswahl an Forex-Paaren, die gehandelt werden können, sowie eine große Auswahl an Investmentfonds und Anleihen, jedoch nur wenige Optionsbörsen. Die Auswahl an Futures ist nicht konkurrenzfähig. Comdirect bietet einen Social Trading Service über Wikifolio.

Demo und Weiterbildung

5/5

Comdirect hat einen großartigen Research-Service mit vielen Tools und leicht zugänglichen Informationen sowohl im ProTrader als auch auf der Web-Plattform. Allerdings sind die Nachrichten nur auf Deutsch verfügbar. Bei Comdirect können Sie Ihr Finanzwissen mit mehreren Tools erweitern, von einem Demokonto bis hin zu Qualitätsartikeln.

Kunden- support

2.8/5

Der telefonische und der E-Mail-Kundenservice der Comdirect funktionieren gut, auch wenn die Antworten manchmal langsam sind. und der Live-Chat ist vorübergehend deaktiviert.

Fazit

Comdirect bietet Zugang zu europäischen und überseeischen Börsen mit einer großen Auswahl an Produkten. Seine mobile Plattform ist großartig und der Broker gilt als sicher, da er einen Bankenhintergrund hat, börsennotiert ist und von einer hochrangigen Behörde reguliert wird.

 Auf der anderen Seite sind die Gebühren hoch, insbesondere die Gebühren für den Aktienhandel. Jeder kann ein Konto eröffnen, obwohl der Prozess für Bewohner außerhalb Deutschlands und Österreichs kompliziert ist und mehrere Wochen dauern kann. Es gibt keinen funktionierenden Live-Chat und der Telefon-Support ist ein bisschen langsam.