Anleitung zur Brokerwahl

Lynx

Profi-Plattform für den Privatanleger

Überblick

Ein Introducing Broker (oder „White Label“) agiert wie ein Vermittler für andere, meist große Anbieter. Diese Broker bieten speziell auf ihre Zielgruppe abgestimmte Leistungen, wie z.B. einen deutschen Kundenservice, sind aber dadurch, da sie ein weiteres Glied in einer Kette sind, leicht teurer als der “echte” Broker.

LYNX ist ein in den Niederlanden ansässiger Börsenmakler, der 2006 gegründet wurde.

LYNX ist ein “Introducing Broker” von Interactive Brokers (IB). In der Praxis bedeutet dies, dass Ihre eingezahlten Gelder von IB gehalten werden, aber Gebühren von LYNX erhoben werden. Sie können auch die Handelsplattformen von IB nutzen.

LYNX gilt als sicher, da sowohl LYNX als auch Interactive Brokers von hochrangigen Finanzbehörden reguliert werden.

Gesamtwertung

4,2
4.2/5

Gebühren 3,2

3.2/5

Kontoeröffnung 2,5

2.5/5

Einzahlung und Auszahlung 3,5

3.5/5

Handelsplattform 3,4

3.4/5

Märkte und Produkte 5,0

5/5

Forschung 3,5

3.5/5

Kundendienst 4,0

4/5

Bildung 3,0

3/5

Hauptmerkmale und Highlights

Regulierungsland

Niederlande, Großbritannien, USA

Handelsgebührenklasse

Durchschnitt

Inaktivitätsgebühr erhoben

Ja

Höhe der Auszahlungsgebühr

0,- €

Mindesteinzahlung

3.000 €

Dauer der Kontoeröffnung

>3 Tage

Anzahl der unterstützten Basiswährungen

20

Demokonto angeboten

Ja

Handelbare Märkte

Aktien, ETF, Forex, Fonds, Anleihen, Optionen, Futures, CFD, Krypto

Vor- und Nachteile von Lynx

Das Produktangebot von LYNX ist klar auf Trader zugeschnitten. Der Broker fokussiert Anleger, die vom Auf und Ab der Märkte auch intraday und mit Hebel profitieren möchten. Die Gebühren sind bei kleineren Orders günstig, gehen aber bei hohem Volumen mangels Deckelung ins Geld.

Vortelle

Nachtelle

Gebühren

3.2/5

LYNX hat niedrige Handelsgebühren für Aktien, ETFs und Fonds, aber seine Optionsgebühren sind hoch und es wird auch eine Inaktivitätsgebühr erhoben. LYNX erhebt eine volumenbasierte Kommission auf den Aktien- und ETF-Handel. 

Diese kann pro Aktie oder prozentual sein. LYNX Margin-Sätze sind durchschnittlich. LYNX-Fondsgebühren sind niedrig, es werden hohe Anleihegebühren erhoben, die Options-Gebühren gelten als hoch und die Futures-Gebühren sind durchschnittlich. LYNX hat hohe Aktienindex-CFD- und durchschnittliche Aktien-CFD-Gebühren. 

Die Nicht-Handels-Gebühren (Inaktivitätsgebühr) beträgt maximal 5 € pro Monat. Die erste Abhebung eines jeden Kalendermonats ist kostenlos.

Konto- eröffnung

2.5/5

Der Kontoeröffnungsprozess bei LYNX ist reibungslos und vollständig digital und es gibt eine hohe Mindesteinlage von 3.000 €. Jedoch ist der Gesamtprozess langsam. 

Die drei Schritte der LYNX-Kontoeröffnung: 

Geben Sie Ihre persönlichen und finanziellen Informationen ein. Fügen Sie Informationen über Ihre Handelserfahrung hinzu und füllen Sie einen Fragebogen zu Ihrem Finanzwissen aus. Überprüfen Sie Ihre Identität und Ihren Wohnsitz. Laden Sie einen Personalausweis oder Reisepass hoch, um Ihre Identität zu verifizieren; Kontoauszüge werden als Nachweis des Wohnsitzes akzeptiert.

Handels- plattform

3.4/5

Die LYNX Web-Trading-Plattform ist einfach und leicht zu bedienen, mit mehreren Ordertypen und klaren Gebührenberichten. Es fehlt an einem zweistufigen Login, Anpassungsfähigkeit und Preisalarmen. LYNX hat eine großartige mobile Handelsplattform, die von Interactive Brokers bereitgestellt wird. LYNX bietet eine Desktop-Plattform mit fortgeschrittenen Funktionen und großer Anpassungsfähigkeit. Lynx ist nicht sonderlich benutzerfreundlich und wird hauptsächlich für fortgeschrittene Trader empfohlen.

Handelbare Märkte

5/5

Bei LYNX können Sie das gesamte Spektrum der Anlageklassen handeln und erhalten Zugang zu vielen Märkten. LYNX hat ein hervorragendes Produktportfolio. Die Aktien- und ETF-Auswahl ist großartig. LYNX bietet eine große Auswahl an Währungspaaren für den Handel an sowie eine größere Anzahl an Fonds als bei der Konkurrenz, eine hervorragende Anzahl an Anleihen und eine große Optionsabdeckung. Das Futures-Angebot von LYNX ist ebenfalls gut, nur die Aktien- und Aktienindex-CFDs sind nicht sonderlich gut vertreten.

Demo und Weiterbildung

3/5

Von fortgeschrittener Charttechnik bis hin zu großartigen Fundamentaldaten finden Sie bei LYNX fast alles. Allerdings könnten die Research-Funktionen für die meisten Nutzer zu komplex sein. LYNX bietet Trading-Ideen, allerdings ist der Bildungsinhalt von LYNX ist mittelmäßig. Sie können ein Demokonto eröffnen.

Kunden- support

4/5

LYNX hat einen guten Kundenservice, einschließlich Support in der jeweiligen Landessprache, aber leider ist dieser nicht rund um die Uhr verfügbar.

Fazit

LYNX hat niedrige Gebühren für den Aktien- und ETF-Handel, eine tolle mobile Handelsplattform und bietet eine große Auswahl an Märkten und Produkten. 

Auf der anderen Seite sind die Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten auf Banküberweisungen beschränkt. Es gibt auch eine hohe Mindesteinzahlung von 3.000€ und die Desktop-Plattform ist zu komplex für die meisten Benutzer. 

Wenn Sie ein europäischer Kunde sind, der niedrige Gebühren für den Aktien- und ETF-Handel und eine gute mobile Handelsplattform sucht, wäre LYNX für Sie eine gute Option.