Anleitung zur Brokerwahl

Interactive Brokers

Profi-Plattform für den Privatanleger

Überblick

Empfohlen für Anleger, die niedrige Gebühren und eine professionelles Handelsplatt-form suchen.

Interactive Brokers wurde 1978 gegründet und ist einer der größten Discount-Broker mit Sitz in den USA . Der Broker wird von mehreren Finanzbehörden weltweit reguliert und hat eine Zulassung in USA, EU, GB und vielen anderen Ländern.

Durch die Regulierung vieler Aufsichtsbehörden gilt Interactive Brokers als
sicher. Eine lange Erfolgsgeschichte, Börsennotierung und hohe Compliance-Standards sind ebenfalls gute Zeichen für die hohe Sicherheit der Einlagen.

Die Handelsplattform TraderWorkStation ist für den Einsteiger schnell
unübersichtlich, bietet aber alle Funktionen einer professionalen Handelsplattform und gilt mittlerweile als Industriestandard.

Gesamtwertung

4,9
4.9/5

Gebühren 4,2

4.2/5

Kontoeröffnung 3,4

3.4/5

Einzahlung und Auszahlung 3,5

3.5/5

Handelsplattform 3,7

3.7/5

Märkte und Produkte 5,0

5/5

Forschung 4,3

4.3/5

Kundendienst 3,4

3.4/5

Bildung 4,5

4.5/5

Hauptmerkmale und Highlights

Regulierungsland

USA, EU, Großbritannien, Luxemburg, Ungarn, Indien, Australien, Kanada, Japan, Hongkong

Handelsgebührenklasse

Niedrig

Inaktivitätsgebühr erhoben

Nein

Höhe der Auszahlungsgebühr

0,- €

Mindesteinzahlung

0,- €

Dauer der Kontoeröffnung

1-3 Wochen

Anzahl der unterstützten Basiswährungen

22

Demokonto angeboten

Ja

Handelbare Märkte

Aktien, ETF, Forex, Fonds, Anleihen, Optionen, Futures, CFD, Krypto, Optionsscheine, Strukturierte Produkte

Vor- und Nachteile von Interactive Brokers

Interactive Brokers hat niedrige Handelsgebühren, die niedrigsten auf dem Markt. IB deckt eine große Auswahl an Märkten und Produkten ab und bietet viele großartige Recherchetools an. 

Negativ ist der komplizierte Kontoeröffnungsprozess sowie der verbesserungsfähige Kundenservice. Lange Wartezeiten in Hotlines müssen in Kauf genommen werden. Die Desktop-Handelsplattform erweist sich für Anfänger oft als zu komplex, die Bedienung muss erlernt werden.

Vortelle

Nachtelle

Gebühren

4.2/5

Interactive Brokers hat die günstigsten Handelsgebühren im Markt. Es gibt keine Konto- oder Depotführungsgebühr. Die erste Abhebung im Monat ist kostenlos, weitere Abhebungen sind gebührenpflichtig. Auf der negativen Seite sind die Real-Time Datafeed-Kosten zu erwähnen, die zusätzlich abonniert werden können. Die Höhe der Inaktivitätsgebühr hängt von vielen Faktoren ab. Die Handelsgebühren von Interactive Brokers für Aktien, Forex und ETFs sind niedrig. Die Margin-Anforderungen von Interactive Brokers sind niedrig. Die Gebühren für Investmentfonds sind durchschnittlich. Die Optionsgebühren bei Interactive Brokers sind im Allgemeinen niedrig und auch die Futures-Gebühren und CFD-Handelsgebühren sind niedrig .

Konto- eröffnung

3.4/5

Der Kontoeröffnungsprozess von IB ist vollständig digital und es gibt keine erforderliche Mindesteinzahlung . Dabei ist zu bemängeln, dass der Prozess kompliziert ist und die Kontoüberprüfung relativ lange dauert . Die erforderliche Mindesteinzahlung von Interactive Brokers beträgt 0 EUR, es gibt jedoch ein Minimum von 2.000 EUR, wenn Sie auf Margin handeln oder Leerverkäufe tätigen möchten.

Ein- und Auszahlungen

3.5/5

Interactive Brokers bietet viele Kontobasiswährungsoptionen und eine kostenlose Auszahlung pro Monat an. Der größte Nachteil ist, dass Sie nur Banküberweisungen verwenden können. Andere Ein- und Auszahlungsoptionen stehen nicht zur Verfügung. Dadurch dauert eine Ein- und Auszahlung 2-3 Werktage, wie eine normale Banküberweisung. Eine Einzahlung muss zuerst in der Kontoverwaltung angekündigt werden, um eine eindeutige Verwendungsnummer für den Überweisungszweck zu erhalten.

Margin

Die Marginsätze von Interactive Brokers sind vergleichsweise gering und variieren je nach Basiswährung Ihres Kontos und dem Betrag, den Sie leihen.

Stand 07.2021 in EUR:

Bis 100.000 EUR = 1,5% p.a.
100.000 ≤ 1.000.000 EUR = 1% p.a.
1.000.000 ≤ 150.000.000 EUR = 0,5% p.a.

Handels- plattform

3.7/5

Der Log-In in die Plattform wird mit einer Plastik Key-Card gesichert, die Zahlen- und Buchstabenkombinationen enthält und bei der Kontoeröffnung mit einem Brief zugesendet wird.

Um sich einzuloggen, können Anleger zwischen zwei Webplattformen wählen: dem Kundenportal und dem Webtrader. Die Webplattform von Interactive Brokers ist einfach und leicht zu bedienen, auch für Anfänger, im Gegensatz zur Desktop-Version. Dafür hat die mobile Handelsplattform nur einen Bruchteil der Funktionen, für die volle Funktionalität muss man die Desktop-Software TraderWorkstation installieren und erlernen. Die Desktop-Plattform trumpft mit großer Anpassbarkeit, fortschrittlicher Orderausführung und umfangreichen Analyse- und Hilfsmitteln auf, ist aber aufgrund der vielen Funktionen unübersichtlich und bedarf einer gründlichen Einarbeitung. Fortgeschrittene Händler schwören aber auf die „TWS“ und sie hat sich als Standard in der Profi-Welt etabliert.

Handelbare Märkte

5/5

Über Interactive Brokers können Sie auf eine extrem breite Palette von Märkten zugreifen und alle Produkttypen sind verfügbar. Interactive Brokers bietet eine große Produktauswahl mit einer breiten Auswahl an ETFs und Anleihen. IB bietet auch strukturierte Bankprodukte wie Optionsscheine und KO-Zertifikate an. Kryptowährungen können über Futures und ETNs (Exchange Traded Notes) gehandelt werden. Lediglich in Bezug auf das Forex- und CFD-Trading liegt IB hinter seinen Konkurrenten zurück.

IB bietet Zugang zu rund 150 Börsen weltweit, auch mit seinen alternativen Diensten wie Interactive Advisors, wa eine Art Vermögensverwaltungsdienst ist, der eine Mischung aus Robo-Advisory und Social Trading beinhaltet.

Demo und Weiterbildung

4.5/5

Bei Interactive Brokers bekommen Sie ein Demo-Konto mit allen Funktionen der Live-Plattform zum üben. Das ist insbesonders nützlich, um sich mit der Bedienung vertraut zu machen und die Strategien zu testen. Darüber hinaus gibt es mehrere Möglichkeiten der Weiterbildung:

• Online Kurse
• Webinare
• Lernvideos und Plattform-Tutorials
• Glossar
• Nachrichten und Analysen

Interactive Brokers hat fast grenzenlose Recherchemöglichkeiten, aber die Benutzeroberfläche ist kompliziert, schwer zu verstehen und nicht sehr gut gestaltet. Interactive Brokers bietet aber eine breite Palette an hochwertigen Lehrmaterialien und Tools.

Kunden- support

3.4/5

Der Kundenservice von Interactive Brokers könnte deutlich besser sein. Zwar können Sie sich per Telefon, E-Mail oder Live-Chat an den Support wenden, was nicht bedeutet dass Sie mit jemandem sprechen können oder relevante Antworten erhalten. Oft landen Sie in einer unendlichen Warteschlange, sprechen mit einem automatisierten ChatBot oder können nur englischsprachige Mitarbeiter erreichen, die meistens Ihnen die Schuld an dem Problem geben.

Die frustrierend langen Wartezeiten können gerade im Hinblick auf mögliche akute Probleme zum Beispiel mit der Orderausführung zu einem KO-Kriterium für einen Anleger werden, der auf persönlichen Kundenservice und schnelle Bearbeitung seiner Anliegen Wert legt.

Fazit

Interactive Brokers ist der größte Discount-Broker mit Sitz in den USA, wird von hochrangigen Aufsichtsbehörden weltweit reguliert und bietet die breiteste Palette an Märkten und Produkten zum günstigsten Preis an.

Es gibt jedoch Nachteile: Ein komplizierter Kontoeröffnungsprozess und die nicht nicht-nutzerfreundliche Desktop-Plattform sind schwer in den Griff zu bekommen, insbesondere für Anfänger. Der Kundenservice ist verbesserungswürdig.

Wenn Sie bereit sind, den Umgang mit der komplexen Plattform zu erlernen und den schlechten Kundenservice in Kauf zu nehmen, werden Sie einen transparenten, kostengünstigen Handel und die breiteste Palette an Märkten und Produkten genießen.